Jitsi Meet - Videokommunikationssystem für Schulen im Landkreis Göppingen

Willkommen zu unserem Videokommunikationsangebot Jitsi Meet für die Nutzung in Schulen im Landkreis Göppingen.
Dieses Angebot dient unter anderem als Alternative zu BigBlueButton in Moodle. Als Lehrer*in im Landkreis Göppingen können Sie unsere datenschutzkonforme Jitsi Meet-Videokonferenz-Lösung kostenlos für die Kommunikation im schulischen Kontext nutzen.
 
Das neue Angebot steht Ihnen ab sofort unter https://meet.kmz-gp.de zur Verfügung.

Zugänge beantragen

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigen wir einen unterschriebenen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung von der Schulleitung der jeweiligen Schule. Das Vertragsformular ist den Schulleitungen bereits zugegangen. Falls nicht, kann es bei uns unter meet@kmz-gp.de angefordert werden.
 
Sobald uns dieses Dokument vorliegt, können sich Lehrkräfte der jeweiligen Schule individuell einen Moderatorenzugang anlegen lassen. Hierzu schickt die Lehrkraft eine Mail an meet@kmz-gp.de . Falls die Lehrkraft noch nicht in unserem Verleihsystem registriert ist, benötigen wir mit dieser Mail eine Bescheinigung über die Tätigkeit an der Schule. Die Lehrkraft bekommt dann einen Usernamen und ein Passwort von uns zugeteilt.
 
Um das Verfahren weiter zu vereinfachen, bieten wir allen Schulen an, uns eine Liste mit Vor- und Nachnamen sowie dienstlichen e-Mail-Adressen an meet@kmz-gp.de zukommen zu lassen. Die Lehrer*innen bekommen dann kurzfristig jeweils ihre individuellen Zugangsdaten zugeschickt.
 
Ganz neu haben wir auch die Möglichkeit, dass Sie uns die Liste verschlüsselt und optional passwortgeschützt via CryptShare übermitteln können.
Die Adresse hierfür lautet:
https://transfer.landkreis-goeppingen.de/
Eine Anleitung finden Sie hier:
https://www.landkreis-goeppingen.de/kontakt
 
 
Schüler*innen sowie andere Konferenzteilnehmer*innen benötigen keine Registrierung. Es muss ihnen lediglich der Name des Konferenzraumes und ggf. das zu vergebende Konferenzpasswort durch die organisierende Person der Konferenz bekannt gemacht werden.

Welche Funktionen bietet Jitsi Meet?

Videokonferenzen: Jitsi Meet ermöglicht Video- oder Audiochats mit einem oder mehreren Kommunikationsteilnehmer*innen. Dabei ist die Zahl pro Konferenz auf 70 Teilnehmer*innen begrenzt. Desktop-Freigabe/Screen-Sharing: Durch die Freigabe Ihres Bildschirmes oder eines Fensters können Sie anderen Teilnehmer*innen Inhalte, Präsentationen, Dokumente oder andere Fensterinhalte Ihres Computers zeigen. Diese Funktion steht auf unserer Instanz den Moderator*innen zur Verfügung, jedoch nicht in den Apps unter Android oder iOS. Chat: Jitsi Meet verfügt über eine integrierte Chat-Funktion. Damit können Sie Fragen, Antworten, etc. synchron mit allen Konferenzteilnehmer*innen teilen.

Was wird für die Nutzung benötigt?

Webcam/Mikrofon: Für die Video- und Audio-Übertragung benötigen Sie ein Endgerät mit einer Webcam und einem Mikrofon. Diese beiden können fest im Endgerät integriert sein (Tablets, Laptops, Smartphones) oder per USB an das Gerät angeschlossen werden. Software/Client: Zur Nutzung benötigen Sie einen Webbrowser mit WebRTC-Unterstützung wie Chrome, Chromium, Edge, Opera oder Brave (in der jeweils aktuellsten Version). Auf Tablets oder Smartphones kann man die Jitsi Meet-App verwenden. Wir empfehlen die Verwendung der speziell auf datenschutzkonforme Verwendung optimierten App "Medienzentrum Klassenraum", die sowohl für iOS als auch für Android in den offiziellen Stores verfügbar ist.
Die Verwendung von Firefox durch einzelne Teilnehmer*innen kann die gesamte Konferenz negativ beeinträchtigen. Bitte weisen Sie die Teilnehmer*innen im Vorfeld darauf hin.

Organisatorisch-technische Informationen

WICHTIG - die Vorbereitung:

Bitte bereiten Sie sich vor und machen Sie sich vor Beginn Ihrer Videokonferenz mit dem System vertraut. Hierfür haben wir Ihnen am Ende dieser Seite eine Anleitung erstellt.
Wir empfehlen, dass Sie den Link zu den Informationen auf dieser Seite mit der Einladung versenden. So können sich auch die Teilnehmer*innen gut auf die Konferenz vorbereiten und die technischen Voraussetzungen überprüfen. Mit der Einladung zur Konferenz weisen Sie am besten darauf hin, dass zu Beginn jede*r mit stummgeschaltetem Mikrofon und abgeschalteter Kamera beitreten soll. Das gewährleistet eine störungsfreie Konferenz. Jitsi Meet im schulischen Netzwerk: Im Schulnetzwerk werden durch die Firewall häufig die Ports TCP 443 (HTTPS) und UDP 10000 (Video Stream) blockiert. Bitten Sie die zuständigen Administrator*innen, diese Ports freizuschalten. Browserwahl: Jitsi funktioniert mit den Browsern Chrome bzw. Chromium, dem aktuellsten Edge, Opera oder Brave. Sollte es z.B. durch ein Update zu Problemen mit einem Browser kommen, so probieren Sie es mit einem der anderen geeigneten.

Hinweis: Bitte weisen Sie Ihre Teilnehmer*innen im Vorfeld darauf hin (s.a. Hinweise unter "Software/Client"). Konferenzpasswort: Sie können den Zugang zu einem Konferenzraum durch ein Passwort schützen, das Sie Ihren Teilnehmer*innen zusammen mit dem Link zum Konferenzraum mitteilen.

Beispiel:
https://meet.kmz-gp.de/phantasievollerName
Passwort: [von Ihnen festzulegen]

Schlechte Verbindung: Bei schlechter Verbindungsgeschwindigkeit bzw. Bild- und Tonstörungen kann durch das Ausschalten von Kamera und Mikrofon bei den Teilnehmer*innen eine deutlich stabilere Konferenz abgehalten werden. In diesem Fall sollen lediglich die sprechenden, aktiven Konferenzteilnehmer*innen Kamera und Mikrofon ein- bzw. nach Beenden des Beitrags wieder ausschalten.

Anleitung Jitsi Meet

Eine Anleitung für Jitsi Meet erhalten Sie hier im PDF-Format:

Grundlagen Jitsi Meet (1,272 MB)